Alles Licht das wir nicht sehen

Kein Wort zu viel und keines zu wenig: Ein Roman über zwei Kinder im zweiten Weltkrieg

Marie-Laure ist “eine große, sommersprossige Pariser Sechsjährige mit schnell abnehmendem Sehvermögen”. Eines der letzten Dinge die sie sieht bevor sie ganz erblindet, ist eine Eisentür im Muséum national d’Histoire naturelle. Hinter dieser Tür, erzählt der Museumsführer, sei eine weitere kleinere Tür, und dahinter “eine vierte, und eine fünfte, und so geht es immer weiter, bis ... weiterlesen

In Sachen Joseph

Humorvoll, verwirrend und ergreifend, die Geschichte einer endenden Freundschaft

Die Bibliothekarin Helen träumt zwei Mal davon, dass sich ihr bester Freund Joseph in einem Sarg einschließt und erstickt, um einem nahenden Herztod zuvorzukommen. Zutiefst besorgt beginnt Helen, den Traum ernst zu nehmen. Sie spricht mit Joseph, mit seiner Mutter, mit einem auf Traumdeutung spezialisierten Psychotherapeuten. Niemand will es ernst nehmen. Helen beschließt, dass ihr ... weiterlesen

Mängelexemplar

Sarah Kuttner liest ihren einfühlsamen Roman

Karo macht eigentlich alles richtig als Romanheldin. Sie verliert ihren Job und beendet, wo sie schon dabei ist, auch gleich ihre eingeschlafene Beziehung. Alles auf Neuanfang, kann ja nur besser werden. Nach der Überwindung einiger ärgerlicher, aber harmloser Hindernisse wäre es in einem Unterhaltungsroman für Frauen dann an der Zeit, dass sich Traumjob und Traummann ... weiterlesen