Das Jadepferd

Das Jadepferd

Steffanie Burows Debüt ist eine kunsthistorische Verfolgungsjagd in Nordwestchina

Die deutsche Hochschulabbrecherin und Weltenbummlerin Marion reist im Jahr 2004 in die Stadt Kashgar in der Provinz der Xinjiang in Nordwestchina. Sie hat sich kürzlich von ihrem langjährigen Freund Thomas getrennt und versucht gerade ihr Leben neu zu ordnen, also sie auf dem Weg ins Hotel in eine Baugrube fällt und die Leiche eines jungen ... weiterlesen
Dear Germany

Dear Germany: Eine Amerikanerin in Deutschland

FKK, Lederhosen, Karneval - und immer wieder Honey

Ich habe dieses Buch aus einem einzigen Grund bestellt: das Interesse, wie Menschen aus anderen Ländern oder Kontinenten ihr Leben in Deutschland bewältigen, welche Kuriositäten sie dabei entdecken, oder in welche Fettnäpfchen sie treten. Einen gelungenen Erlebnisbericht dieser Art habe ich bereits von einem anderen Amerikaner gelesen: Der die was von David Bergmann, ein lustiges ... weiterlesen
Mexikanischer Morgen

Mexikanischer Morgen

Oaxaca (Mexiko) im Winter 1924, vier Jahre nach der Mexikanischen Revolution

Der englische Schriftsteller, der nach Ende des ersten Weltkrieges (sowie einer Erkrankung an Tuberkulose und der Verdächtigung, deutscher Spion zu sein) England verließ und seither in Italien, den USA und Südfrankreich lebte, unternahm auch längere Reisen u.a. nach Mexiko. Seine Erzählungen gelten als bildreich und eindringlich, zeigen den Gegensatz »zwischen der als mechanisch-erstarr lebenden Zivilisation ... weiterlesen